Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
Entwurf von Otto Wagner zum Stadtmuseum
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Julia Köstenberger
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Am 25. April sowie am 8., 15. und 16. Mai 2018 schließt der Lesesaal aufgrund einer Veranstaltung um 17 Uhr. (Musik-)Handschriften und Nachlässe können deswegen nur bis 17 Uhr benützt werden. Für die restlichen Bestände werden Ersatzleseplätze zur Verfügung gestellt.

Ausstellungen

Sie sind in:

Sie sind hier

Nachlass Paul Wimmer

Paul Wimmer, um 1955

Im Oktober 2009 hat die Handschriftensammlung der Wienbibliothek im Rathaus einen weiteren, 28 Archivboxen umfassenden Teilnachlass des Wiener Autors, Literaturvermittlers, Übersetzers und Rundfunkjournalisten Paul Wimmer (ZPH 1473) erworben. Enthielt der im Februar 2009 erworbene Teil (ZPH 1447) vor allem das lyrische und literaturkritische Werk, so spiegeln im jüngst aufgearbeiteten Bestand zwanzig Archivboxen an Korrespondenzen die internationalen Netzwerke wider, die Wimmer im Laufe seiner Tätigkeit aufgebaut hat. Zu den Korrespondenzpartnern zählen u. a.: H. C. Artmann, Otto Basil, Rudolf Bayr, Elazar Benyoëtz, Imma von Bodmershof, Felix Braun, Max Brod, David Bronsen, Christina Busta, Hugo Claus, Donald G. Daviau, Milo Dor, Albert Drach, Paul Elbogen, Robert Faesi, Rudolf Felmayer, Oskar Maurus Fontana, Kurt Frieberger, Gerhard Fritsch, Gertrud Fussenegger, Franz Karl Ginzkey, Albert Paris Gütersloh, Michael Guttenbrunner, Ernst Haeusserman, Rudolf Henz, Franz Hiesel, Fritz Hochwälder, Rudolf Holzer, Rudolf Kalmar, Elisabeth Kallina, Hermann Kasack, Kurt Klinger, Robert J. Koc, Werner Kraft, Traugott Krischke, Paul Kruntorad, Herbert Kuhner, Siegfried Kuprian, Hubert Lampo, Leopold Langhammer, Alexander Lernet-Holenia, Paula Ludwig, Anna Mahler, Peter Marginter, Viktor Matejka, Max Mell, Erika Mitterer, Ferry Radax, Piero Rismondo, Max Roden, Edwin Rollett, George Saiko, Theodor Sapper, Ernst Schönwiese, Hans Sterneder, Joseph Peter Strelka, Viktor Suchy, Johannes Urzidil, Alois Vogel, Max Zweig und Frank Zwillinger.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Texten, die dem Literaturvermittler Wimmer zur Begutachtung und Publikation zugesandt wurden. Diese umfassen allein fünf Archivboxen. Hier finden sich Texte etablierter Autorinnen und Autoren wie Franz Theodor Csokor, Fritz Habeck, Mela Hartwig oder Wilhelm Szabo, aber auch zwei Erzählungen des jungen Michael Haneke. Abgerundet wird der Bestand durch wichtige Lebensdokumente, etwa die Einberufung des damals 16jährigen zum Volkssturm 1945, und eine umfangreiche Fotosammlung, die sowohl Wimmers Familie als auch seine berufliche Tätigkeit dokumentiert.

Archiv der Neuerwerbungen 2010