Sommeröffnungszeiten von Bibliothek und Ausstellungen von 1. Juli bis 30. August 2024
Montag bis Freitag, 9.00 bis 15.30 Uhr

Sie sind in:

Sie sind hier

Bücher, Zeitschriften und sonstige Drucke

Bücher und andere Druckwerke repräsentieren den ältesten Bestand der Wienbibliothek im Rathaus, diese reichen teilweise bis in das 15. Jahrhundert zurück. Den Hauptbestand bilden sogenannte Viennensia, das heißt Werke zu Geschichte, Topografie und Kultur der Stadt Wien, von in Wien geborenen oder lebenden Autor*innen sowie Literatur über diese Personen. Aufgrund der zentralen Stellung Wiens in der k. u. k. Monarchie verfügt die Bibliothek auch über einen beachtlichen Bestand an Literatur über das Gebiet der Monarchie und seine Bewohner*innen. Als Amtsbibliothek besitzt sie neben der aktuellen österreichischen Rechtsliteratur zudem eine umfangreiche Sammlung älterer österreichischer Rechtsquellen.

Die Wienbibliothek im Rathaus verwahrt derzeit mehr als 750.000 Bücher, Flugschriften und Einblattdrucke. Jährlich finden rund 10.000 neue Werke Eingang in die Sammlung.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Sonderbestände, wie zum Beispiel:

  • Die Turcica-Sammlung beinhaltet Materialien und Literatur zu den beiden Türkenbelagerungen Wiens 1529 und 1683 sowie zu den Türkenkriegen bis ins späte 18. Jahrhundert.
  • Die Judaica-Sammlung dokumentiert das kulturelle Leben der Jüdinnen und Juden Wiens über die Jahrhunderte hinweg.
  • Die Josephinica-Sammlung enthält Broschüren und Publikationen, die im publizistischen Zeitraum der „erweiterten Pressefreiheit“ (1781–1790) unter Kaiser Joseph II. in Wien erschienen sind (ca. 6.000 Stück).
  • Die Secreta- beziehungsweise Erotika-Sammlung umfasst einerseits französischsprachige, erotische Literatur aus dem 18. Jahrhundert und andererseits deutschsprachige, erotische sowie obszöne Bücher und Zeitschriften.
  • Almanache, Mode- und „Damenjournale“ sowie Volkskalender, Gebetbücher und Predigten, Partezettel und Todesanzeigen, Kochbücher und Speisekarten, Kinderbücher
  • Flugschriften zur Revolution 1848 stehen online zur Verfügung.
  • Die Einblattdrucke (E-Signaturen) bieten Informationen zu politischen Wahlen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignissen sowie vielem mehr aus dem Alltagsleben Wiens.

Benützung vor Ort

  • Die Bestände können jederzeit im Online-Katalog recherchiert und bestellt werden.
  • Sobald die Bestände für Sie bereitstehen, werden Sie per E-Mail informiert.
  • Vorgemerkte Materialien liegen jeweils zwei Wochen lang bereit.
  • Entlehnungen sind leider nicht möglich, jedoch können Sie die bestellten Materialien vor Ort in unserem Lesesaal benützen.
  • Gerne fertigen wir Reproduktionen an, sofern keine urheberrechtlichen oder konservatorischen Gründe dagegensprechen. Mehr Informationen zu Reproduktionen finden Sie hier.
  • Hier finden Sie ausführliche Informationen zu Recherche, Bestellung und Benützung der Bestände.

Neue Aushebezeiten und Aushebemodalitäten seit 3. Juni 2024

Bestände im Rathaus und Rathausnähe

  • Bestellungen, die bis 9.00 Uhr einlangen, stehen ab 14.00 Uhr am gleichen Tag für Sie bereit. Bestellungen, die nach 9.00 Uhr einlangen, stehen ab 14.00 Uhr des Folgetags für Sie bereit.

Bestände aus dem Außendepot

  • Bestellungen aus dem Außendepot werden dreimal wöchentlich ausgehoben: Montag, Mittwoch und Freitag.
  • Bestellungen, die Montag, Mittwoch und Freitag bis 9.00 Uhr einlangen, stehen am gleichen Tag ab 14.00 Uhr für Sie bereit.
  • Das bedeutet: Bei einer Bestellung am Montag nach 9.00 Uhr erfolgt die Bereitstellung am Mittwoch ab 14.00 Uhr.
  • Diese Bestände sind an einem entsprechenden Vermerk im Online-Katalog erkennbar. 

Kontakt

Druckschriften und Plakate
Ing. Mag. Dr. Franz Gangelmayer, M.A. LIS
Tel.: +43 1 4000 84931
E-Mail: franz.gangelmayer@wienbibliothek.at

 

Zur Katalogübersicht

Digitale Bibliothek
Digitale Sammlungen

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Multimedia Galerie
Sujet Drahdiwaberl