Neue Aushebezeiten und Aushebemodalitäten seit 3. Juni 2024

Bestände im Rathaus und Rathausnähe
Bei einer Bestellung bis 9.00 Uhr erfolgt die Bereitstellung ab 14.00 Uhr am gleichen Tag. 

Bestände aus dem Außendepot (erkennbar an entsprechendem Vermerk im Online-Katalog)
Bestände aus dem Außendepot werden Montag, Mittwoch und Freitag ausgehoben. Bei einer Bestellung bis 9.00 Uhr erfolgt die Bereitstellung ab 14.00 Uhr am gleichen Tag.

Sie sind in:

Sie sind hier

Reproduktionen und Digitalisierung

Reproduktionsaufträge | eBooks on Demand | Digitalisierungswünsche | Fotografieren, Scannen und Kopieren

Reproduktionsaufträge

Die Verwendung von Auftragsreproduktionen, die nicht dem privaten Gebrauch dienen, ist prinzipiell genehmigungs- und gegebenenfalls gebührenpflichtig. Das gilt nicht für alle in der Digitalen Bibliothek bereitgestellten Werke – diese sind unter einer freien Lizenz nutzbar. Wir bitten Sie lediglich um Namensnennung der Wienbibliothek im Rathaus. Beachten Sie auch, dass Sie im Falle einer Publikation als Veröffentlicher*in für die Einhaltung allfälliger Urheber*innen- und anderer Schutzrechte verantwortlich sind.

Hier können Sie Ihren Reproduktionsauftrag kostenpflichtig in Auftrag geben.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Dateien bevorzugt via Download-Link zugestellt werden.

Arbeitsscan (150dpi, jpg, Objektformat bis inkl. DIN A1) 1,50 EUR
Hochaufgelöster Scan (400 dpi, tiff, Objektformat bis inkl. DIN A1) 5,00 EUR
Plakatscan (400 dpi, tiff, Objektformat bis inkl. DIN A1) 40,00 EUR
Plakate und sonstige Objekte über DIN A1 (400 dpi, tiff) 80,00 EUR
Ausdrucksservice (s/w bis inkl. DIN A1) 0,20 EUR pro Seite

Bei Postversand werden Versandspesen und Einschreibgebühr entsprechend den Postgebühren der Österreichischen Post AG verrechnet. Allfällige Bankspesen (z. B. Euro-Ausland) gehen zulasten der Kundin bzw. des Kunden.

Verwendung von bis zu 10 Abbildungen
in einem Buch, Fachzeitschriften, Internet, auf einer CD-ROM oder einer DVD
50,00 EUR
Verwendung von mehr als 10 Abbildungen
in einem Buch, Fachzeitschriften, Internet, auf einer CD-ROM oder einer DVD
100,00 EUR
Verwendung auf der Titelseite bzw. am Cover 100% Zuschlag
Verwendung in Film und Fernsehen 100,00 EUR
Verwendung auf Plakaten, Postern, in Kalendern, Prospekten oder Verkaufskatalogen 200,00 EUR
Verwendung in Anzeigen (Printmedien oder Internet) 300,00 EUR
Erhaltungsbeitrag bei Entlehnung
für die Herstellung kommerzieller Faksimiles ganzer Bücher
100 EUR pro Buch

Kontakt

Benützung, Services und Digitale Bibliothek
Maximilian Zauner
Tel.: +43 1 4000 84992
E-Mail: maximilian.zauner@wienbibliothek.at

eBooks on Demand

EOD ist ein Service, an dem sich europaweit viele Bibliotheken beteiligen. Dieser ermöglicht es Ihnen, Bücher aus dem Bestand der Wienbibliothek im Rathaus zur Digitalisierung in Auftrag zu geben. Die Bücher müssen urheberrechtsfrei sein und ihr Zustand muss eine Digitalisierung erlauben.

Nach einer Bestellung wird das gewünschte Buch vollständig gescannt. Anschließend werden alle Bilddateien zu einer einzigen PDF-Datei zusammengeführt. Wenn möglich, wird bei Büchern mit einem Erscheinungsdatum ab 1801 eine automatische Texterkennung durchgeführt.

Wie funktioniert eBooks on Demand?

Über den Online-Katalog der Druckschriften können Sie Bücher, die für das EOD-Service zur Verfügung stehen (erkennbar durch den Button „E-Book bestellen“), digitalisieren lassen. Mit Klick auf den EOD-Button gelangen Sie zum Bestellformular.

Die Abwicklung der Bestellung erfolgt per E-Mail sowie über eine Webseite, auf der Sie alle notwendigen Bestellinformationen finden.

Basispreis 10,00 EUR
Kosten pro Seite 0,16 EUR
Spezialpreis für Mitarbeiter/innen des Magistrats der Stadt Wien
pro Seite
0,12 EUR

Weitere Informationen zu eBooks on Demand

Der Service eBooks on Demand ist von verschiedenen Bibliotheken im Rahmen eines EU-geförderten Projekts ins Leben gerufen worden. Wenn Sie mehr über das Projekt wissen wollen, besuchen Sie die EOD-Website.

Kontakt

Benützung, Services und Digitale Bibliothek
Alexandra Egger, BA BSc MA
Tel.: +43 1 4000 84970
E-Mail: alexandra.egger@wienbibliothek.at

Digitalisierungswünsche

Gibt es einen Bestand, der nicht in unserer Digitalen Bibliothek fehlen sollte? Dann teilen Sie uns Ihren Digitalisierungswunsch hier mit.

Unter dem Motto „Sie wünschen, wir digitalisieren“ können Digitalisierungswünsche zu unseren Beständen geäußert werden. Unter folgenden Voraussetzungen erfüllen wir Ihren Wunsch:

  • Es handelt sich um einen „unikalen Bestand“, den es nur bei uns gibt.
  • Es sprechen keine rechtlichen Gründe dagegen, wie z. B. das Urheberrecht.
  • Der konservatorische Zustand erlaubt eine Digitalisierung.

Falls die Voraussetzungen erfüllt werden, digitalisieren wir gerne den Bestand für Sie und liefern ihn innerhalb weniger Tage kostenfrei in den Lesesaal der Wünsche unserer Digitalen Bibliothek.

Kontakt

Benützung, Services und Digitale Bibliothek
Alexandra Egger, BA BSc MA
Tel.: +43 1 4000 84970
E-Mail: alexandra.egger@wienbibliothek.at

Fotografieren, Scannen und Kopieren

Generell dürfen Sie unsere Bestände für den eigenen Gebrauch reproduzieren. Falls es noch Urheberrechte an den Beständen gibt und Sie diese in einer Publikation weiterverwenden wollen, haben Sie selbst auf allfällige Urheber- und andere Schutzrechte Rücksicht zu nehmen. Bitte beachten Sie, dass urheberrechtsgeschützte Musikhandschriften und -drucke von dieser Regelung ausgenommen sind. Diese dürfen keinesfalls fotografiert oder auf andere Art und Weise vervielfältigt werden. Mehr Informationen zu Urheberrechten finden Sie hier.

In den Räumlichkeiten der Wienbibliothek im Rathaus stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Buchscanner: Für Druckschriften ab 1850 steht Ihnen kostenfrei ein Buchscanner zur Verfügung. Für die Speicherung benötigen Sie einen mitgebrachten USB-Stick.
  • Münzkopierer: Druckschriften ab 1960 dürfen kopiert werden. Bitte beachten Sie, dass Sie dafür Kleingeld benötigen.
  • Mikrofilmgerät: Sie können Mikrofilme und Mikrofiches kostenfrei scannen und auf einem mitgebrachten USB-Stick speichern.

Für die verschiedenen Materialien gelten folgende Regelungen:

  • Handschriften dürfen ohne Blitz fotografiert werden. Falls Sie Scans benötigen, fertigen wir diese gerne im Rahmen eines kostenpflichtigen Reproduktionsauftrages für Sie an. Das selbstständige Scannen oder Kopieren ist nicht erlaubt.
  • Musikhandschriften und -drucke dürfen ohne Blitz fotografiert werden, sofern sie urheberrechtsfrei sind. Falls Sie Scans benötigen, fertigen wir diese gerne im Rahmen eines kostenpflichtigen Reproduktionsauftrages für Sie an. Das selbstständige Scannen oder Kopieren ist nicht erlaubt. Wenn die Noten noch urheberrechtlich geschützt sind, ist es leider nicht möglich, die Materialien zu fotografieren oder auf andere Art und Weise zu vervielfältigen.
  • Bücher mit einem Erscheinungsdatum vor 1850 dürfen fotografiert werden. Falls Sie Scans benötigen, fertigen wir diese gerne im Rahmen eines kostenpflichtigen Reproduktionsauftrages für Sie an. Das selbstständige Scannen oder Kopieren ist nicht erlaubt.
  • Bücher mit einem Erscheinungsdatum nach 1850 können außerdem selbstständig auf unserem Buchscanner gescannt werden.
  • Bücher mit einem Erscheinungsdatum nach 1960 dürfen unter Umständen auch kopiert werden, sofern die Bindung dies zulässt.
  • Bitte beachten Sie, dass die Reproduktionsmöglichkeiten auch vom konservatorischen Zustand der Bestände abhängen.
  • Sollten Sie Reproduktionen für eine mediale Berichterstattung benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere Kolleg*innen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.

Sie dürfen unsere Räumlichkeiten für den privaten Gebrauch gerne fotografieren. Bitte achten Sie darauf, dass keine Personen – Mitarbeiter*innen oder Benützer*innen – abgebildet sind, bzw. holen Sie deren Erlaubnis ein. Sollten Sie die Aufnahmen redaktionell oder kommerziell verwenden wollen, kontaktieren Sie bitte unsere Kolleg*innen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.