Sie sind in:
Ausstellung: "Die Hochzeit von Auschwitz"
startseite » bestände und sammlungen » objekt des monats » objekte des monats 2022

Ausstellung: Die Hochzeit von Auschwitz. Der Nachlass des Widerstandskämpfers Rudolf Friemel

Obwohl der Wiener Rudolf Friemel (1907–1944) zu den außergewöhnlichsten österreichischen Auschwitz-Häftlingen zählte und seine Biografie ein wichtiges Zeugnis des politischen Engagements gegen den Faschismus ist, war seine Geschichte lange nur wenigen bekannt. Erst 2002 wurde seiner Person durch Erich Hackls Buch »Die Hochzeit von Auschwitz. Eine Begebenheit« eine breite öffentliche Wahrnehmung zuteil. Vor kurzem wurde der Nachlass Friemels an die Wienbibliothek im Rathaus übergeben: Eine Ausstellung (ab 1. Juli) erinnert nun mit den wichtigsten Briefen, Fotografien und Lebensdokumenten an den kommunistischen Widerstandskämpfer. Weiterlesen

Objekt des Monats Juni 2022: "Die Welt der Plakate"

Im März konnten wir das Original eines Grundtextes der Wiener Moderne ersteigern: Karl Krausʼ eigenhändiges Manuskript des Essays „Die Welt der Plakate“ aus dem Jahr 1909. Kleine eigenwillige Kurrenthandschrift in schwarzer Tinte auf neun Seiten mit geprägter Linierung. Kraus beginnt seinen Essay mit einem Blick ins Wien der 1880er-Jahre: „Schon als Kind war ich weniger darauf erpicht, das Leben aus den großen Werken der Kunst zu empfangen, als aus den kleinen Thatsachen des Lebens es zu ergänzen.“ Die kleinen Tatsachen sind hier die Plakate, Sujets und Slogans, die am Ende des 19. Jahrhunderts das Aussehen einer Großstadt zu beherrschen beginnen. Sie drängen sich den Passant*innen auf ... Weiterlesen

Der streitbare Philosoph  Nachlass Rudolf Burger in der Wienbibliothek im Rathaus

Die Wienbibliothek im Rathaus hat den Nachlass des Physikers, Hochschullehrers und -rektors, Essayisten und Philosophen Rudolf Burger (1938–2021) erworben: Berufliche und publizistische Zeugnisse, Korrespondenzen und die systematisch angelegte Bibliothek zeigen einen streitbaren Zeitgenossen und Analytiker seiner Gegenwart. "Er zählte zu den bedeutendsten Intellektuellen des Landes und hat die Diskurskultur nachhaltig geprägt: Bereits zu Lebzeiten war es für Rudolf Burger Thema, seinen Nachlass wissenschaftlich zugänglich zu machen. Es ist eine große Freude, dass seine Kinder Tamara Burger und Richard Burger den Nachlass der Wienbibliothek im Rathaus überantwortet haben und er somit ... Weiterlesen

Neuerwerbungen: Von A(stesanus) bis Z(eitung)

Vor Kurzem konnte die „Canones poenitentiales“ des piemontesischen Kirchenrechtlers Astesanus de Ast, gedruckt um 1496 in der Werkstatt des ersten in Wien ansässigen Buchdruckers Johann Winterburger, angekauft werden. Das Exemplar stammt aus der Sammlung des Wiesbadener Rechtsanwalts Dr. Detlef Mauss und bereichert nun unsere kleine, aber feine Inkunabelsammlung. Auch unser Verständnis der Zeitungslandschaft des josephinischen Jahrzehnts konnte durch einen Ankauf bereichert werden. Die bislang in Privatbesitz befindlichen Nummern der „Wiener Nachrichten“ (Juli 1789) sowie der „Wiener Fama“ (September 1785) waren zwar bibliographisch bekannt, befinden sich nun aber erstmals in öffentlicher Hand ... Weiterlesen

 

Zur Katalogübersicht

Digitale Bibliothek
Digitale Sammlungen

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Multimedia Galerie
Sujet Drahdiwaberl