Aktuelle Infos

** DER LESESAAL IST EINGESCHRÄNKT GEÖFFNET – EINLASS NUR MIT RESERVIERUNG **  //  ** DIE AUSSTELLUNG "BEETHOVEN UND SEINE VERLEGER" ÖFFNET MIT 6.7. **

Hier können Sie sich Ihren Forschungsleseplatz reservieren

Ausführliche akutelle Informationen zu unseren Benützungsmöglichkeiten finden Sie hier

Zur Katalogübersicht

Sie sind in:

Sie sind hier

Welche Werte sind uns wichtig?

Dialogic: Eine Veranstaltungsreihe der Wiener Zeitung und der Österreichischen Wittgenstein Gesellschaft, in Kooperation mit der Wienbibliothek im Rathaus

Österreichische Ludwig Wittgenstein Gesellschaft

Ort und Zeit

Mittwoch, 15. Mai 2019, 19:00 Uhr
Lesesaal der Wienbibliothek im Rathaus
Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse,
Stiege 6 (Glaslift), 1. Stock, 1010 Wien

Zur Veranstaltung

In sozialen Beziehungssystemen gibt es Grundfeste, auf die die Gesellschaft baut. Werte, Moral und Ethik sind die Säulen im gedeihlichen Zusammenleben der Menschen. Doch wie wird unser Handeln, in einer sich immer schneller verändernden, globalisierten, digitalen Welt, in der Normen und Muster durch sterile Algorithmen bestimmt werden, in Zukunft aussehen? Müssen unsere Prinzipien und inneren Überzeugungen aufgrund der gravierenden technologischen Umbrüche neu ausverhandelt und das bisher Gültige in Frage gestellt werden? Kann im Kontext von "Künstlicher Intelligenz" überhaupt noch eine rationale, vernünftig durchdachte menschliche Entscheidung getroffen werden?

Eine unantastbare Säule in der aufgeklärten Welt ist der absolute Schutz der Privatsphäre. Doch diese wird wissentlich und bewusst im Internet, über soziale Medien, jeden Tag von den AkteurInnen preisgegeben. Zwischenmenschliches publiziert, persönliche Meinungen und Überzeugungen zur Schau gestellt und vor einer breiten, mehrheitlich unbekannten Öffentlichkeit, zur Schau gestellt. Ungeachtet der eigenen Identität und der unauslöschlichen Spuren, die man im World Wide Web hinterlässt. Die Kontrolle über die eigene Person und die Identität hat man dann allerdings schon längst aufgegeben. Werte wie Selbstbestimmung und Freiheit, die das bisherige Verständnis der gegenwärtigen Kultur prägen, können durch die Aufgabe der Privatsphäre in Frage gestellt werden. Ein solides, abschätzbares Maß an Vorhersehbarkeit und die Reproduktion von bewährten Strukturen sollte bewahrt und im Sinne eines ungeteilten Freiheitsverständnisses gesichert werden.   

Programm

Begrüßung und Einleitung
Anita Eichinger, Direktorin Wienbibliothek
Podium
Elisabeth Nemeth, Professorin für Philosophie i.R., Universität Wien
Anne Siegetsleitner, Professorin für Praktische Philosophie, Universität Innsbruck
Moderation
Walter Hämmerle, Chefredakteur Wiener Zeitung

Anschließend Brot & Wein

Informationen

Dialogic ist eine Diskussionsreihe der Wiener Zeitung und der Österreichischen Ludwig Wittgenstein Gesellschaft. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Wienbibliothek im Rathaus statt.

Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung unter oeffentlichkeitsarbeit [at] wienbibliothek [dot] at oder +43 1 4000-84926.

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen, zu.