Sie sind in:

Sie sind hier

Fest zur Ausstellung "Griaß eich die Madln, servas die Buam!"

Das Phänomen Heinz Conrads. Conférencier, Schauspieler, Medienstar

Ort und Zeit

Freitag, 22. April 2022, 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
Festsaal des Wiener Rathauses
Eingang Lichtenfelsgasse 2, Feststiege 1, 1010 Wien

Zur Veranstaltung

Mit dem Nachlass von Heinz Conrads beherbergt die Wienbibliothek im Rathaus einzigartige Dokumente zu einem der bedeutendsten Unterhaltungskünstler der Nachkriegszeit. Mit Erfolgen in Kabarett, Theater, Rundfunk und schließlich im Fernsehen avancierte Heinz Conrads zu einem Publikumsliebling mit enormer Reichweite und Wirkung, den es als wichtigen Mitgestalter der österreichischen Nachkriegsidentität kritisch zu beleuchten gilt.

Vor allem aber war Heinz Conrads durch seine ständigen Bezüge auf ein halbfiktionales Alt-Wien, jene „Stadt, die niemals war“, Garant einer mentalitätsgeschichtlichen Stabilität in einer Zeit, in der die Zweite Republik wenige Jahre nach dem Nazi-Terror ihre Rolle und ihr Selbstverständnis erst finden musste. Conrads hat dem Gemeinwesen ein populäres Gesicht geschenkt, mit dem die Leute sich identifizieren wollten und er gab ihnen mit einem Lied aus dem alten Wiener Volksschauspiel Lebensmut und Aufbruchsenergie: „Den Wurschtl,“ sang er zeit seines Lebens, „den Wurschtl kann kaner derschlogn.“

Das Fest ist Teil des Begleitprogramms der Ausstellung "Griaß eich die Madln, servas die Buam!".

Programm

Begrüßung und Einführung
Bürgermeister Michael Ludwig
Anita Eichinger, Direktorin der Wienbibliothek im Rathaus

Festvortrag
"Den Wuaschtl, mei Liaba, kaun kana darschlogn"
Heinz Conrads, eine Wiener Nachkriegsikone

Wolfgang Maderthaner, Historiker

Zur Ausstellung und Publikation
Suzie Wong und Thomas Mießgang, Kurator*innen

Musik
Die Strottern & das Velvet Elevator Orchestra

Allgemeine Informationen

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen, zu.

Fotos

(c) Paul Pibernig

 

Zur Katalogübersicht

Digitale Bibliothek
Digitale Sammlungen

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Multimedia Galerie
Sujet Drahdiwaberl