Aktuelle Infos

** DER LESESAAL IST EINGESCHRÄNKT GEÖFFNET – EINLASS NUR MIT RESERVIERUNG **  //  ** DIE AUSSTELLUNG "BEETHOVEN UND SEINE VERLEGER" ÖFFNET MIT 6.7. **

Hier können Sie sich Ihren Forschungsleseplatz reservieren

Ausführliche akutelle Informationen zu unseren Benützungsmöglichkeiten finden Sie hier

Zur Katalogübersicht

Sie sind in:

Sie sind hier

Veranstaltungskalender

Beethovenraritäten - 3. Konzert im Rahmen der Reihe "lost & found"

Junge japanische MusikerInnen @ Wienbibliothek / Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Beethoven und seine Verleger"

Ort und Zeit

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 19:00 Uhr
**Live-Stream auf die Webseite aus der Musiksammlung der Wienbibliothek (Loos-Räume)**

Zur Veranstaltung

Nähere Informationen folgen.

Hier geht es zur Ausstellung "Beethoven und seine Verleger"

Programm

Moderation
Thomas Aigner, Leiter der Musiksammlung

Künstlerische Leitung
Akiko Nakajima, Univ.-Professorin für Gesang und Oper an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) ... Weiter zu mehr Information

"Beethoven visuell. Der Künstler im Spiegel bildlicher Vorstellungswelten"

Buchpräsentation

Beethoven visuell

Ort und Zeit

Dienstag, 17. November 2020, 19:00 Uhr
**Live-Stream auf die Webseite aus der Musiksammlung der Wienbibliothek (Loos-Räume)**

Zur Veranstaltung

Ludwig van Beethovens musikalisches Werk begeistert Menschen bis heute. Maßgeblich für die weltweite Verehrung des bedeutenden Komponisten ist aber auch die Tatsache, dass Beethoven der Protagonist einer der wirkungsmächtigsten medialen Diskurse der Kulturgeschichte mit universeller Reichweite ist. Darstellungen Beethovens selbst und dessen, wofür er sinnbildlich stand und heute noch steht ... Weiter zu mehr Information

Digitale Bibliothek – eine Gegenwelt zur Bibliophilie?

Podiumsdiskussion in Kooperation mit der Wiener Bibliophilen-Gesellschaft

Depotraum

Ort und Zeit

Mittwoch, 2. Dezember 2020, 19:00 Uhr
**Live-Stream auf die Webseite aus der Musiksammlung der Wienbibliothek (Loos-Räume)**

Zur Veranstaltung

Mitte der 2000er Jahre begannen Bibliotheken, die in ihren Depots lagernden Bücher, Zeitungen, Fotos, Plakate und Handschriften zu digitalisieren. In groß angelegten Projekten wurden Bestände retrodigitalisiert – heute stehen Millionen von rechtefreien Werken weltweit kostenlos im Netz abrufbar zur Verfügung. Eine neue Disziplin ist entstanden: die digitalen Geisteswissenschaften (Digital ... Weiter zu mehr Information