Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
farbige Illustration, die einen Fiaker vor einer Holzhütte, umgeben von Wild, im Wald zeigt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Vom 27. bis 29. Dezember ist keine Benützung der Handschriften und Musikhandschriften möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Vom 2. bis 5. Jänner ist die Benützung der Handschriften und Musikhandschriften bis 15:30 Uhr möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Sie sind in:

Sie sind hier

Veranstaltungskalender Archiv

Tag der Stadtarchäologie 2010

Farbphotographie: zwei Hände arbeiten an Tongefäß

Ort und Zeit

18. November 2010, 10 bis 18 Uhr
Festsaal und Nordbuffet im Rathaus, Feststiege II, 1. Stock

Die Stadtarchäologie Wien präsentiert ihre Arbeit und Aufgaben, ihre KooperationspartnerInnen und Netzwerke im Rathaus:

  • Was sind die Arbeitsgebiete der Stadtarchäologie?
  • Wie kommt die Stadtarchäologie zu ihren Ergebnissen?
  • Wer unterstützt die Stadtarchäologie dabei?
  • Wofür verwendet die Stadtarchäologie die Ergebnisse?

Die Wienbibliothek im Rathaus ... Weiter zu mehr Information

Ausstellungseröffnung Grenzpegel. Kreativität und Kontroverse: Migrantische Musikszenen

Schwarz-Weiß-Photographie: tanzende Männer und Frauen

Ort und Zeit

11. November 2010, 19 Uhr
Ausstellungsraum der Wienbibliothek im Rathaus
Eingang Lichtenfelsgasse 2, Stiege 6 (Lift), 1. Stock, 1010 Wien

Zur Ausstellung

Wien als Hotspot für Elektromusik und populäre Balkansounds sowie die Rolle des migrantischen Musikschaffens ist Schwerpunkt der Ausstellung "Grenzpegel. Kreativität und Kontroversen migrantischer Musikszenen", die vom 12. November 2010 bis 14. Jänner 2011 in der Wienbibliothek im Rathaus zu sehen sein wird. KuratorInnen: Ruby Sircar und Fatih Aydogdu.

Ausstellungseröffnung En passant. Erinnerungsstücke aus der Wiener Stadtlandschaft. Trude Lukacsek

Farbphotographie: auf Tor gemalte Wasserfarbenbox und Schriftzug

Ort und Zeit

28. Oktober 2010, 19 Uhr
Foyer der Wienbibliothek im Rathaus
Eingang Felderstraße, Stiege 6 (Lift), 1. Stock, 1010 Wien

Programm

  • Begrüßung: Alfred Pfoser
  • Statement: Trude Lukacsek
  • Im Anschluss Eröffnungsfest eyes on. Monat der Fotografie in der Volkshalle

Zur Ausstellung

Die alltäglichen Milieus im öffentlichen Raum wandeln sich ständig. Orte und Plätze der urbanen Kultur kommen abhanden, Lebenswelten und Raum-Situationen verändern sich oder verschwinden gänzlich. Trude Lukacsek erforscht und ... Weiter zu mehr Information

Zwischen den Zeilen. Ein filmisches Portrait der Leserin und des Lesers

drei mal drei Farbphotographien lesender Personen

Ort und Zeit

22. Oktober 2010, 19 Uhr
Lesesaal der Wienbibliothek
Rathaus, Stiege 6, 1. Stock, 1010 Wien

Programm

Vortrag Lektüreszenen

Günther Stocker spricht über "Lektüreszenen. Was die moderne Literatur vom Lesen weiß". Die Anfänge der moder­nen Lesekultur in der zwei­ten Hälfte des 18. Jahrhunderts wur­den von einem aus­führ­li­chen und viel­ge­stal­ti­gen Diskurs über das Lesen beglei­tet, zahl­rei­che lesende Heldinnen und Helden bevöl­ker­ten damals die deutsch­spra­chige Literatur. In der moder­nen Mediengesellschaft befin­det sich die ... Weiter zu mehr Information

Tagung Internationale Zone. Wien im Kalten Krieg

Buchcover: Schwarz-weiß-Photographie: Schatten eines weglaufenden Mannes auf Hauswand

Ort und Zeit

20. Oktober 2010, 19.30 Uhr, Österreichische Nationalbibliothek, Oratorium, Josefplatz 1, 1010 Wien
21. Oktober 2010, 9.30 bis 18 Uhr, Loos-Räume der Wienbibliothek, Bartensteingasse 9, 1010 Wien
21. Oktober 2010, 20 Uhr, Altes Rathaus, Festsaal, Wipplingerstraße 8, 1010 Wien

Zur Tagung

Seit seinem Ende hat die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Kalten Krieg eine starke Dynamik entwickelt. Einerseits ermöglichte die Öffnung zahlreicher Archive Zugang zu bislang geheimem Quellenmaterial, so dass John L. Gaddis 1997 ein Buch ... Weiter zu mehr Information

Seiten