Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
farbige Illustration, die einen Fiaker vor einer Holzhütte, umgeben von Wild, im Wald zeigt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Vom 27. bis 29. Dezember ist keine Benützung der Handschriften und Musikhandschriften möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Vom 2. bis 5. Jänner ist die Benützung der Handschriften und Musikhandschriften bis 15:30 Uhr möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Sie sind in:

Sie sind hier

Präsentation Orchesterfantasie von Josef Strauss "Allegro fantastique"

Seite aus dem Programmbuch der Strauss-Kapelle von 1862. Wienbibliothek, Handschriftensammlung.

Ort und Zeit

11. März 2016, 19 Uhr
Musiksammlung der Wienbibliothek, Loos-Räume
Bartensteingasse 9, 1. Stock, 1010 Wien

Programm

  • Begrüßung und Einführung: Thomas Aigner, Herausgeber, und Peter Pany, Verlag Doblinger
  • Am Klavier: Ingomar Rainer
  • Anschließend Brot & Wein

Thomas Aigner, Leiter der Musiksammlung, fand in St. Petersburg Notenmaterial zu drei bislang verschollenen Orchesterfantasien von Josef Strauss auf. Zwei davon erscheinen demnächst in Partitur und Orchesterstimmen im Musikverlag Doblinger.

Die Werke entstanden 1862, als Josef Strauss kurzfristig für seinen erkrankten Bruder Johann in Pawlowsk, einem mondänen Villenvorort der damaligen russischen Hauptstadt St. Petersburg, einspringen musste. Das Allegro fantastique, ein besonders für die Streichinstrumente virtuoses Orchesterstück, kann durchaus als Antwort auf Johanns 1861 uraufgeführtes Perpetuum mobile gesehen werden, während das in chromatischen Akkordfortschreitungen schwelgende Peine du cœur Josefs Auseinandersetzung mit den Opern Richard Wagners, insbesondere Tristan und Isolde, widerspiegelt. Die Präsentation ist Teil des Programms des alljährlich vom Wiener Institut für Strauss-Forschung veranstalteten internationalen Symposiums Tanz-Signale.

Informationen & Anmeldung

Öffentlichkeitsarbeit der Wienbibliothek
Mag.a Suzie Wong
Tel. +43 1 4000-84926
oeffentlichkeitsarbeit [at] wienbibliothek [dot] at (subject: Tanzsignale%202016)