Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
farbige Illustration, die einen Fiaker vor einer Holzhütte, umgeben von Wild, im Wald zeigt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Vom 27. bis 29. Dezember ist keine Benützung der Handschriften und Musikhandschriften möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Vom 2. bis 5. Jänner ist die Benützung der Handschriften und Musikhandschriften bis 15:30 Uhr möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Sie sind in:

Sie sind hier

Home Movie Day 2016

Motiv: Amateurfilm Gerda Budischek, 1971, Österreichisches Filmmuseum

Ort und Zeit

15. Oktober 2016, 11 bis 22 Uhr
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Erreichbarkeit: 13A, 5 und 33 (Laudongasse), 43 und 44 (Lange Gasse), U2 (Rathaus)

Der Home Movie Day

Am 15. Oktober organisiert das Filmmuseum mit seinen Partnern - darunter die Wienbibliothek - zum siebenten Mal eine Veranstaltung am internationalen Home Movie Day. Mit dem Aufkommen von Schmalfilmformaten in den frühen 1920ern etablierte sich das Hobby-Filmen als eigenständige kulturelle Praxis; heute rücken die von Privatpersonen gedrehten Filme zunehmend in den Fokus film- und sozialhistorischer Forschungen.

Programm

Wir laden Sie ein, eigene Filme, gefundenes bzw. geerbtes Amateurmaterial mitzubringen. Ab 11 Uhr werden Filme aller Formate in den Räumlichkeiten des Volkskundemuseums von MitarbeiterInnen des Filmmuseums entgegengenommen und technisch befundet. Am Nachmittag finden Vorträge zum Amateurfilm statt. MitarbeiterInnen des Filmmuseums sprechen über das Sammeln und Wiederaufführen von Amateurfilmen. Außerdem präsentieren sie gemeinsam mit HistorikerInnen des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Gesellschaft das neue von der EU geförderte Projekt I-Media-Cities, das zum großen Teil auf privaten Filmaufnahmen aus Wien basiert. Zum Abschluss werden die Filme, die während des Tages abgegeben wurden, aufgeführt und dialogisch kommentiert.

VeranstalterInnen