Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
farbige Illustration, die einen Fiaker vor einer Holzhütte, umgeben von Wild, im Wald zeigt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Vom 27. bis 29. Dezember ist keine Benützung der Handschriften und Musikhandschriften möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Vom 2. bis 5. Jänner ist die Benützung der Handschriften und Musikhandschriften bis 15:30 Uhr möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Sie sind in:

Sie sind hier

Konzert im Rahmen der Ausstellung: "Chi vive amante… Ich weiß, dass derjenige, der als Liebhaber lebt, verrückt ist"

Gerhard Vitek, Direktor des Mozarthauses, Sylvia Mattl-Wurm, Direktorin der Wienbibliothek, Thomas Aigner, Leiter der Musiksammlung. Foto: Presse- und Informationsdienst

Ort und Zeit

24. Jänner 2009, 19.30 Uhr
Mozarthaus Vienna, Konzertsaal
Domgasse 5, 1010 Wien

Programm

Joseph Haydn zum 200. Todestag
Es spielt das Esterhazy-Ensemble
Karten: 20 EURO, ermäßigt 15 EURO

Zur Ausstellung

Zentrales Exponat der Ausstellung "Chi vive amante" im Mozarthaus, die in Zusammenarbeit mit der Wienbibliothek im Rathaus präsentiert wird, ist die autographe Partitur-Reinschrift der Arie "Chi vive amante", die Joseph Haydn für die Aufführung der Oper "Alessandro nell’Indie" von Francesco Bianchi als Einlage für die Aufführung auf Schloss Eszterháza 1787 komponiert hat. Diese Arie entstand im gleichen Jahr wie Mozarts "Don Giovanni". Begleitet wird das Notenautograph von Verzeichnissen und Libretti, die den historischen Kontext zu anderen Opern dieser Zeit verdeutlichen.