Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
farbige Illustration, die einen Fiaker vor einer Holzhütte, umgeben von Wild, im Wald zeigt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Vom 27. bis 29. Dezember ist keine Benützung der Handschriften und Musikhandschriften möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Vom 2. bis 5. Jänner ist die Benützung der Handschriften und Musikhandschriften bis 15:30 Uhr möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Sie sind in:

Sie sind hier

Buchpräsentation Christopher Long: Der Fall Loos

Christopher Long: Der Fall Loos. Amalthea Signum 2015

Ort und Zeit

25. März 2015, 19 Uhr
Loos-Räume der Wienbibliothek
Bartensteingasse 9, 1. Stock, 1010 Wien

Programm

  • Begrüßung: Sylvia Mattl-Wurm, Direktorin der Wienbibliothek; Carmen Sippl, Amalthea Verlag
  • Lesung und Vortrag: Christopher Long
  • anschließend Brot & Wein

Zum Buch

Der Skandal um den Sittlichkeitsprozess gegen Adolf Loos Dienstag, 4. September 1928. Adolf Loos wird von zwei Kriminalbeamten verhaftet. Man wirft ihm vor, minderjährige Mädchen für Aktzeichnungen zu sich gelockt und sich ihnen unsittlich genähert zu haben. Die Aussagen der Zeugen widersprechen sich, ihre Verlässlichkeit ist zweifelhaft und die Presse tut ihr Übriges, indem sie haarsträubende Details der angeblich "ganzen Wahrheit" veröffentlicht. Ein komplizierter Prozess nimmt seinen Lauf…

Christopher Long nimmt die damalige Presseberichterstattung kritisch unter die Lupe. Er erzählt mit kriminalistischem Gespür den Ablauf der Ereignisse rund um die Verhaftung und den Prozess von Adolf Loos.

Christopher Long: Der Fall Loos. Aus dem amerikanischen Englisch von Eva Martina Strobl
256 Seiten, zahlreiche Abbildungen, EUR 22,95
Amalthea 2015
978-3-85002-908-7

Eine Kooperation des Amalthea Verlags mit der Wienbibliothek im Rathaus.