Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
farbige Illustration, die einen Fiaker vor einer Holzhütte, umgeben von Wild, im Wald zeigt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Vom 27. bis 29. Dezember ist keine Benützung der Handschriften und Musikhandschriften möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Vom 2. bis 5. Jänner ist die Benützung der Handschriften und Musikhandschriften bis 15:30 Uhr möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Sie sind in:

Sie sind hier

Buchpräsentation Autos, Helden und Mythen. Eine Kulturgeschichte des Automobils in Österreich

Cover des Buches "Autos, Helden und Mythen. Eine Kulturgeschichte des Automobils in Österreich": Titelbild einer historischen Motorzeitschrift, Mann mit Pfeife, Kappe und Handschuhen steht neben einem Auto.

Ort und Zeit

22. Oktober 2015, 19 Uhr
Musiksammlung der Wienbibliothek, Loos-Räume
Bartensteingasse 9, 1. Stock, 1010 Wien

Programm

  • Begrüßung: Alfred Pfoser, stellvertretender Direktor der Wienbibliothek
  • Einleitende Worte: Elisabeth Schmidt, Verlegerin
  • Der kurze Sommer des Automobils: Matthias Marschik, Autor
  • Automobilismus in den 1970ern: Thomas Karny, Autor
  • "Das Auto ist das Königs-Objekt". Automobilzentrierte Verkehrsplanung der 1950er-Jahre am Beispiel des Praterstadions: Bernhard Hachleitner, Universität für Angewandte Kunst Wien
  • Filme zum Automobil in Wien (1967): Michaela Scharf, Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft / Media Wien

Das Buch

Thomas Karny und Matthias Marschik erzählen die Kulturgeschichte des Automobils in Österreich. Kaum eine Erfindung hat unser Leben derart rasch und in solch einem Ausmaß verändert wie das Auto. Die Errichtung einer entsprechenden Infrastruktur führte nicht nur zu einem gut ausgebauten Straßennetz, sondern auch zu Einrichtungen, die damals völlig unbekannt waren. Wer etwa kannte vor hundert Jahren Tankstellen, als das Benzin nur über Apotheken bezogen werden konnte?
Die Autoren betrachten den Stellenwert des Autos anhand von Zeitschriften und Radiosendungen und stellen Pioniere wegweisender Entwicklungen vor.
Sie spannen den Bogen vom bald unabdingbaren Rüstungsgut bis zur Faszination des Rennsports, von den Machos in ihren aufgemotzten Schlitten bis zur einst belächelten Koexistenz von Frau und Auto sowie von der Großglockner Hochalpenstraße zur verkehrsberuhigten Innenstadtzone.

Thomas Karny / Matthias Marschik: Autos, Helden und Mythen. Eine Kulturgeschichte des Automobils in Österreich
200 Seiten, 250 Fotos, A4, gebunden, Bilderdruck, € 35,90
Verlag: Verlagshaus Hernals 2015
ISBN 978-3-902975-09-6
Das Buch ist versandkostenfrei beim Verlag erhältlich!

Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung unter oeffentlichkeitsarbeit [at] wienbibliothek [dot] at (subject: Anmeldung%20Buchpr%C3%A4sentation%20Autos%2C%20Helden%20und%20Mythen.%20Eine%20Kulturgeschichte%20des%20Automobils%20in%20%C3%96sterreich) oder +43 1 4000 84926.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation des Verlagshaus Hernals mit der Wienbibliothek im Rathaus.