Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
farbige Illustration, die einen Fiaker vor einer Holzhütte, umgeben von Wild, im Wald zeigt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Vom 27. bis 29. Dezember ist keine Benützung der Handschriften und Musikhandschriften möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Vom 2. bis 5. Jänner ist die Benützung der Handschriften und Musikhandschriften bis 15:30 Uhr möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Sie sind in:

Sie sind hier

Buchpräsentation akten-kundig? Literatur, Zeitgeschichte und Archiv

akten-kundig? Literatur, Zeitgeschichte und Archiv. Herausgegeben von Marcel Atze, Thomas Degener, Michael Hansel und Volker Kaukoreit. Praesens 2009

Ort und Zeit

19. November 2009, 19.30 Uhr
Lesesaal der Wienbibliothek im Rathaus
Eingang Lichtenfelsgasse, Stiege 6 (Lift), 1. Stock, 1010 Wien

Programm

  • Begrüßung: Sylvia Mattl-Wurm, Direktorin der Wienbibliothek
  • Moderation: Marcel Atze, Handschriftensammlung Wienbibliothek, und Volker Kaukoreit, Österreichisches Literaturarchiv
  • Lesung und Diskussion mit Bettina Balàka, Schriftstellerin (Wien), Jochen Missfeldt, Schriftsteller (Oeversee, Deutschland), Doron Rabinovici, Schriftsteller und Historiker (Wien), und Dirk Rupnow, Zeithistoriker (Universität Innsbruck)
  • Anschließend Brot & Wein

Zur Publikation

Wie wird Geschichte "akten-kundig"? Wie werden vergangene, im gesellschaftlichen Gedächtnis noch präsente Ereignisse von Zeitgeschichtsschreibung und Literatur verarbeitet und abgebildet? Welche Rolle spielt in diesen Prozessen die Institution des Archivs? Nützen Schriftsteller die in zeitgeschichtlichen Archiven aufbewahrten Dokumente, um sich akten-kundig zu machen? Oder steht die scheinbare Faktizität der Dokumente der literarischen Imagination im Wege? Und spielen umgekehrt Literatur und ihre Archive für die zeithistorische Forschung eine Rolle? Dies sind die Fragen, die der neue Band des gemeinsam vom Österreichischen Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek und von der Wienbibliothek im Rathaus betreuten Jahrbuchs "Sichtungen" einzukreisen versucht und die an diesem Abend mit namhaften Gästen aus Literatur und Wissenschaft diskutiert werden.

"akten-kundig?" Literatur, Zeitgeschichte und Archiv
Hg. von Marcel Atze, Thomas Degener, Michael Hansel und Volker Kaukoreit
502 Seiten, EUR 29,90
Praesens 2009
(Sichtungen 10/11)