Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
Mit Bleistift adressierte Ansichtskarte an Arthur Roessler
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet
Im Lesesaal mit:
Farbphotographie: Mann mit Vollbart, Hemd und Sakko lehnt an einem kleinen Tisch vor einem Bücherregal
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wissensplattform der Stadt Wien mit mehr als 35.000 Beiträgen zur Geschichte, Kultur und Topographie Wiens
Weiter zum Wiki

Nächste Veranstaltungen

1. September 2016 - 19:30
8. September 2016 - 11:00
Sie sind in:

Sie sind hier

Ausstellungseröffnung: Josef Meinrad. Der ideale Österreicher

Filmstill, Josef Meinrad als österreichischer Ministerpräsident in "1. April 2000" (1952)

Ort und Zeit

16. April 2013, 19 Uhr
Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse, Festsaal, Feststiege 1, 1010 Wien

Programm

  • Begrüßung: Sylvia Mattl-Wurm, Direktorin Wienbibliothek
  • Zur Ausstellung: Julia Danielczyk, Handschriftensammlung, Wienbibliothek
  • Zeithistorische Anmerkungen zu einem scheinbar idealen Österreicher: Josef Meinrad: Oliver Rathkolb, Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien
  • Eröffnung: Andreas Mailath-Pokorny, Stadtrat für Kultur und Wissenschaft
  • Film-Einspielung: Josef Meinrad als österreichischer Ministerpräsident im Film 1. April 2000 (1952)
  • Podiumsgespräch mit Lotte Tobisch, Achim Benning, Peter Roessler. Moderation: Julia Danielczyk
  • Ausstellungsbesichtigung
  • Brot & Wein vor der Wienbibliothek

Zur Ausstellung

Am 21. April 2013 wäre Josef Meinrad 100 Jahre alt geworden. Virtuos interpretierte er Figuren der österreichischen Literatur, legendär ist seine Darstellung des Weinberl in Nestroys Einen Jux will er sich machen, sein Valentin in Raimunds Der Verschwender, sein Liliom. Auch Meinrads Filmschaffen zeugt von seiner darstellerischen Bandbreite: geistlicher Würdenträger, charmant-argloser Filou oder unbestechlich-aufrichtiger Ehren- und Staatsmann.

Bis in die 1990er Jahre zählte der Publikumsliebling zu den Fixsternen der österreichischen TV-Produktionen und repräsentierte als Identifikationsfigur der Zweiten Republik das Image des idealen Österreichers. Anlässlich des runden Geburtstages zeigt die Wienbibliothek Rollenbilder, private Fotos, persönliche Dokumente, Korrespondenzen sowie annotierte Regiebücher aus dem 2010 erworbenen Teilnachlass. Highlight der Ausstellung ist der Iffland-Ring, höchste Auszeichnung für deutschsprachige Schauspieler. Meinrad trug ihn von 1959 bis zu seinem Tod 1996 und vermachte ihn an Bruno Ganz, der ihn für die Schau zur Verfügung stellt.

Mehr zur Meinrad-Ausstellung.