Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
Mit Bleistift adressierte Ansichtskarte an Arthur Roessler
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet
Im Lesesaal mit:
Farbphotographie: Mann mit Vollbart, Hemd und Sakko lehnt an einem kleinen Tisch vor einem Bücherregal
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wissensplattform der Stadt Wien mit mehr als 35.000 Beiträgen zur Geschichte, Kultur und Topographie Wiens
Weiter zum Wiki

Sie sind in:

Sie sind hier

Ein Abend für Otmar Seemann zum 65. Geburtstag

Ort und Zeit

6. September 2011, 19 Uhr
Loos-Räume der Wienbibliothek, Bartensteingasse 9/1. Stock, 1010 Wien

Programm

  • Begrüßung: Dr. Alfred Pfoser (Wienbibliothek)
  • Grußworte: Prof. Dr. Murray G. Hall (Obmann der Gesellschaft für Buchforschung), Norbert Donhofer (Vorsitzender des Verbandes der Antiquare Österreichs), Hugo Wetscherek (Antiquariat Inlibris)
  • Vortrag: "Lexika als Navigationsgeräte", Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider (Direktor der UB Leipzig)
  • Anschließend Brot & Wein

Zum Autor

Otmar Seemann ist ein österreichischer Zahnarzt und Bibliograph. Er gilt als Fachmann auf dem Gebiet der Sachlexikographie und auf ihn geht die umfassendste Sammlung alter Lexika aus deutschsprachigen Ländern, vor allem deutsche Konversations-Lexika des 19. Jahrhunderts zurück. Er verkaufte seine 12.000 Bände umfassende Sammlung 2001 an eine Privatbibliothek im Ausland. Seemann publizierte und verfasste für die ebenfalls von ihm herausgegebenen Mikrofiche-Ausgaben begleitende Einführungen, z. B. für die Österreichische National-Enzyklopädie von Franz Gräffer und Johann Jakob Czikann. Weitere Forschungsgebiete von Otmar Seemann sind Verlagswesen in Wien im 18. und 19. Jahrhundert, die Erstellung einer Bibliographie in Österreich lebender Personen von 1750–1850, sowie Artikel über Buchwesen, Bibliographie und zahnärztliche Themen.