Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
Mit Bleistift adressierte Ansichtskarte an Arthur Roessler
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet
Im Lesesaal mit:
Portraitphotographie: Herr vor  Bücherregal in einer Bibliothek
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wissensplattform der Stadt Wien mit mehr als 35.000 Beiträgen zur Geschichte, Kultur und Topographie Wiens
Weiter zum Wiki

Nächste Veranstaltungen

31. Juli 2017 - 9:00
Sie sind in:

Sie sind hier

Freunde der Wienbibliothek

Die Geschichte der Wienbibliothek reicht bis ins späte Mittelalter zurück, als die Stadt Wien eine eigene Bibliothek unterhielt. Heute gehört diese Bürgerinstitution zu den größten wissenschaftlichen Bibliotheken Österreichs. Ihre Sammlungen dokumentieren facettenreich die einzigartig reiche Kulturgeschichte Wiens im Spiegel der vergangenen 300 Jahre.

Der Verein der FREUNDE hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wienbibliothek beim Erhalt und der Erschließung der vielseitigen Schätze zu unterstützen. Die kostbaren Bestände in diesem singulären kulturellen Wissensspeicher umfassen Millionen von Objekten, einige zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zum vielseitigen Spektrum gehören etwa:

  • kostbare Quellen wie eine Papst-Bulle von 1485 mit der Heiligsprechung des Markgrafen Leopold III., unvergleichlich dichte Druckschriftensammlungen zu den Türkenbelagerungen Wiens und aus der Zeit Josephs II., bis hin zu Wiener Bühnenleben und Erotika;
  • bedeutende Handschriften und Nachlässe etwa von Franz Grillparzer, Ferdinand Raimund, Johann Nestroy, von Karl Kraus und dem Fackel-Archiv bis hin zu Friederike Mayröcker, Helmut Qualtinger und H.C. Artmann;
  • die unter UNESCO-Schutz stehende weltgrößte Franz Schubert-Sammlung, die bedeutendste Sammlung zur Strauss-Dynastie, Pretiosen zu Volkssängertum, Tanz und Marschmusik, zu Schlager und Wienerlied;
  • eine unikale Sammlung in Wien affichierter und publizierter Plakate; mit rund 300.000 Objekten, angefangen von einem Theaterplakat aus dem Jahr 1781 bis hin zu aktuellsten City Lights;
  • den Portheim-Katalog, eine Wikipedia avant-la-lettre mit Informationen zu rund 350.000 Personen des Habsburgerreiches der Zeit von 1740–1792; das Zeitungsausschnitt-Archiv des Neuen Wiener Tagblatts inkl. einer exquisiten Sammlung von Vintage-Fotos, genauso wie die Marcel-Prawy-Sammlung…

... und unglaublich vieles mehr.

Freunde und Freundinnen willkommen!

Im Verein der FREUNDE treffen einander immer mehr Menschen, die die Wienbibliothek beim Erhalt dieses weltweit geschätzten Kulturerbes für nachfolgende Generationen unterstützen möchten. Dabei eröffnen Objektpatenschaften genauso wie Fördermitgliedschaften vielfältige Möglichkeiten, sich in die Tradition eines bürgerschaftlichen Engagements einzuschreiben, das seit 1856 den Aufbau der einzigartigen Sammlungen der Wienbibliothek ermöglicht hat.