Zur Katalogübersicht

Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet
Wohin der Krieg führt

Blog zum ersten Weltkrieg
Weiter zum Blog

Wienbibliothek auf Ö1

Sommer-Sendereihe "Betrifft: 1914": Stimmungs-Panorama des ersten halben Kriegsjahres auf Basis von Aufzeichnungen aus der Handschriftensammlung.
Weiter zu mehr Information über die Sendereihe

Sommerschließzeit

Die Bibliothek ist von 4. bis 22. August 2014 geschlossen. Die Ausstellung ist in dieser Zeit von Mo-Fr jeweils von 9.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.
Weiter zu mehr Information über die Veranstaltung

Newsletter abonnieren

Der Newsletter informiert Sie laufend über aktuelle Veranstaltungen, Ausstellungen und andere Angebote.
Weiter zur Information über die Fachkonferenz und Visual Library AnwenderInnentagung

Wienbibliothek auf Facebook
Sie sind in:

Bestandsschwerpunkte

Die Wienbibliothek ist eine der wichtigsten wissenschaftlichen Bibliotheken mit Wienbezug und bietet nicht nur Forscherinnen und Forschern, sondern allen Interessierten Zugang zu einem wertvollen und umfangreichen Bestand.

Bücher, Zeitungen, Plakate, Nachlässe, Handschriften und Notendrucke sowie andere gedruckte Werke mit Wien-Bezug bilden den Bestandsschwerpunkt der Wienbibliothek im Rathaus.

Neben Viennensia und Austriaca kann die Bibliothek umfangreiche Nachlässe vieler Persönlichkeiten vorweisen. So finden sich beispielsweise neben den Nachlässen von Raimund, Nestroy und Qualtinger auch Notenhandschriften von Schubert, Strauss und Lanner in der Bibliothek. Darüber hinaus werden die meisten der in Wien affichierten Plakate gesammelt sowie alle Zeitungsausschnitte zu wienrelevanten Themen.

Die Wienbibliothek verfügt auch über eine umfangreiche Sammlung an nicht gebundenen Einzeldokumenten (Konvolute), darunter Zeitungsausschnitte, Veranstaltungsprogramme, Dokumente zur Wahlwerbung der politischen Parteien sowie zum Ersten Weltkrieg, Buchhandelsanzeigen aus dem 19. Jahrhundert, Speisekarten, die Arbeitsunterlagen Constant von Wurzbachs für sein "Biografisches Lexikon des Kaisertums Österreich" etc.